Jahresrückblick 2020

Liebe Mitglieder und Freunde unseres Hilfswerkes,

ein „außerordentlich schwieriges Jahr“ – das Corona-Jahr 2020. Das soziale und kulturelle Leben in unserem Land, getragen durch unzählige Vereine und Stiftungen, ist tragischerweise fast ganz zum Erliegen gekommen. Ein Blick landauf und landab zeigt, wie hart diese bisweilen um ihr Überleben kämpfen mussten, weil zB fest angestelltes Personal oder schon genehmigte und im Bau befindliche Investitionen kaum oder nicht mehr finanzierbar waren.

Corona hat auch uns als Hilfswerk St. Martin in allen (!) unseren Projekten einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch unser diesjähriges Martinsfest muss leider ausfallen.

Gerade weil wir durch unser soziales und caritatives Handeln nah am Menschen sein wollen, mussten wir unser ehrenamtliches Engagement aus gegenseitiger Verantwortung sehr schweren Herzens ruhen lassen. Hinzu kam auch die kommunale Verordnung, die besonders unsere Gruppenprojekte betraf. So etwas hatten wir in unserer über 20-jährigen Vereinsgeschichte noch nie! Und ja, das trifft „mitten ins Herz“. Fixkosten laufen weiter und wollen bedient werden, ebenso unsere Patenschaften und der Streichelzoo. Natürlich hemmt ein solches Erleben den Auftrag unseres Vereins, der ja zum „Dienst an den Nächsten bestellt“ und kein Selbstzweck ist.

Dankbar durfte ich andererseits auch feststellen, wie viele uns in guten Worten und Gesten der Freundschaft und Zuneigung Mut zugesprochen haben: Gabriele Claudi und mir, die wir vor Ort an erster Stelle die Durchführung unserer Projekte planen und gestalten. Deswegen sagen wir besonderen Dank allen unseren Mitgliedern und unserem großen Freundeskreis für die Treue und alle Unterstützung.

Was das neue Jahr 2021 bringen wird wissen wir noch nicht. Aber wir wollen voller Hoffnung auf neue Chancen warten, die uns zur Wiederaufnahme unserer Projekte bewegen. So hoffen wir auch, dass unser Patronatsfest dann mit dem Jubiläum „Fünf plus Eins“ am 4.7. 2021 stattfinden kann, sowie das Erntefest mit Umzug und Fußgruppe am 5.9. 2021

Ihr und Euer Michael Schenk